museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Europäischer Kulturen [D (8 E 448) 43/1970]

Kaffeekanne

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1554220&resolution=superImageResolution#3048502 (Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin / Fotograf unbekannt (CC BY-NC-SA)

Description

Rötlich, hellbrauner, feiner Scherben. Zylindrische Gefäßform, eingezogener Hals, applizierter Ausguss, Bandhenkel auf dem Absatz zwischen Körper und Hals mit Fingerdruckmulde angesetzt, nach unten gezogen und ebenfalls mit Fingerdruckmulde angarniert. Kuppelförmiger Deckel mit Knauf. Innen weißlicher Anguss, darüber Bleiglasur. Außen gelber Anguss, darüber oben und unten ein breiter Streifen rotbrauner Anguss. Mit dem Malhorn senkrechte Zickzacklinien, weiße Punktreihen und auf dem Henkel Strichgruppen in Flechtmuster. Applizierter Dekor, Herz mit Blumenumrandung, vorgeformt, aufgeklebt, mit Stempel überarbeitet. Im Herz: "mein und dein Heil 1847"

Herkunft (Allgemein): Großensee Kreis Eisenach, Thüringen

Material/Technique

Hafnerware, Malhorndekor und appliziertes Dekor, glasiert

Measurements

Höhe: 24 cm

Created ...
... When

Links / Documents

Object from: Museum Europäischer Kulturen

Das MEK sammelt und bewahrt Materielle und Immaterielle Kultur aus ganz Europa und erhält sie für die Zukunft. Die kulturellen Ausdrucksformen ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.