museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Europäischer Kulturen [N (47 B) 400/2010,48]

O.T. [Kutsche beladen mit Paketen]

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1558881&resolution=superImageResolution#3230755 (Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin / Fotograf unbekannt (CC BY-NC-SA)

Description

O. A., Nr. 134, o. T., Kutsche beladen mit Paketen, Schmidt, Eva (927)

Der querformatige Kalender zeigt eine Szene auf einer verschneiten Waldlichtung. Eine von Engeln gelenkte Kutsche mit Geschenken steht auf der Lichtung und wird beladen. Vier Wichtel mit roten Mützen helfen dabei. Im Vordergrund einige Tiere des Waldes, die das Geschehen beobachten. Im Hintergrund steht ein beleuchtetes verschneites Haus. Alle Läden sind geschlossen, diese sind u.a. die Türchen des Adventskalenders. Öffnet man sie, so vervollständigen sie das Kalenderbild. An einigen Stelle des Schnees ist der Kalender mit grünem Glimmer verziert.
Oben mittig ein Loch zum Aufhängen des Kalenders. Alle Türchen sind geschlossen.

Material/Technique

Papier, Farbdruck

Measurements

Höhe x Breite: 24 x 34 cm

Created ...
... Who:
... When [About]

Links / Documents

Object from: Museum Europäischer Kulturen

Das MEK sammelt und bewahrt Materielle und Immaterielle Kultur aus ganz Europa und erhält sie für die Zukunft. Die kulturellen Ausdrucksformen ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.