museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Europäischer Kulturen [A (54 B 202)]

Kranl

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1819250&resolution=superImageResolution#4209078 (Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin / Fotograf unbekannt (CC BY-NC-SA)

Description

Das ovale, gewölbte, oben offene Krönl besteht aus einem Pappring, der innen mit rot gemustertem Papier, außen mit Goldfolie überzogen ist. Über der Goldfolie wölbt sich ein Geflecht aus leonischem Draht und porzellanfarbenen Perlen. Das Geflecht bildet 8 Rosetten mit je einem roten Stein.
Der dazugehörige Haarpfeil ist aus Blech rinnenartig gebogen und endet oben mit einer runden Platte. Auf dieser ist eine Rosette aus leonischem Draht und grünen Perlen montiert.

Kranl oder Krönl wurden von Mädchen im ländlichen Bereich seit dem Ende des 18. Jh. getragen. Sie waren Zeichen der Keuschheit und bedeckten das Haarnest oder den Haarknoten. Der Haarpfeil diente der Befestigung.

Material/Technique

Pappe, Geflecht aus Perlen und Draht über Goldfolie, rote Steine

Measurements

Höhe x Breite x Tiefe: 7 x 11 x 16 cm (Pfeillänge 17,5 cm)

Was used ...
... When
... Where

Links / Documents

Object from: Museum Europäischer Kulturen

Das MEK sammelt und bewahrt Materielle und Immaterielle Kultur aus ganz Europa und erhält sie für die Zukunft. Die kulturellen Ausdrucksformen ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.