museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Europäischer Kulturen [VIII Eu 6688 ,b]

Kirche von Boris Gleb

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=2018715&resolution=superImageResolution#4955313 (Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin / Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin (CC BY-NC-SA)

Description

Im Vordergrund der Fotografie sind kleinere Bäume auf felsigem Boden zu sehen, im Hintergrund, hinter den Baumwipfeln, die Türme der Kirche.

Als den Pasvik-Skolten mit dem Erlass der "Skoltekommisjon" 1898 das Recht auf Lachsfang in Norwegen beschnitten wurde, verschlechterte sich ihre Situation schnell. 1904 wurden die ersten von ihnen in Boris Gleb, der kleinen russische Enklave auf der norwegischen Seite das Pasvikflusses, sesshaft. Mit der Aufhebung des Petsamoklosters 1920 verloren die Pasvik-Skolten auch noch ihr Privileg, die ertragreichen Lachsgründe im Pasvikfluss in der Nähe der Kirche von Boris Gleb zu nutzen. Die Auflösung hatte außerdem gravierende Auswirkungen auf ihr soziales Leben, da die Kirche mit anderen öffentlichen Einrichtungen Zentrum für Versammlungen, Hochzeiten etc. war und dort alle Mitglieder der sii´da zusammentrafen (Weißmann 2010).
Kolttaköngäs (Boris Gleb) oder Borisoglebsky (russisch: Борисоглебский) ist heute ein russisches Dorf an der norwegischen Grenze.

Originaltitel "Kirche von Boris-Gleb."
BGAEU-Titel: Fotografie / Architektonische Darstellung
BGAEU-Fotoverzeichnis: "Bilder aus Lappland. Aufnahmen von Findeisen"

Material/Technique

Silbergelantineabzug auf Barytpapier

Measurements

Bildmaß: 9 x 12 cm

Created ...
... When
... Where
Created ...
... When
... Where
Image taken ...
... Who:
... When
Commissioned ...
... Who:
... When

Links / Documents

Keywords

Created Created
1929
Created Created
1929
Image taken Image taken
1929
Commissioned Commissioned
1929
1928 1931

Object from: Museum Europäischer Kulturen

Das MEK sammelt und bewahrt Materielle und Immaterielle Kultur aus ganz Europa und erhält sie für die Zukunft. Die kulturellen Ausdrucksformen ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.