museum-digitalsmb

Schließen
Schließen
Museum Europäischer Kulturen [N (30 O) 22/2018]

Frielo-Knöpfe. Farbkarte 2.

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=2360957&resolution=superImageResolution#5567864 (Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin / Fotograf unbekannt (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Querformat. Knopf-Musterkarte aus Pappe, abgerundete Ecken, mit Herstellerangaben bedruckt sowie mit 29 darauf genähten und verschiedenfarbigen Knöpfen gleicher Grundform (rund, mit Rillen und 4 Knopflöchern).
Musterkarte der Firma "Frielo-Knöpfe", (Inhaber) Lorenz Friedl, aus Tännesberg/ Bayern)
auf der Karte sind vermerkt:
Firmenname und -sitz, Telefonnumer und Telex Nr., Vermerk Farbkarte 2.
Die 29 farblich differierenden Knöpfe sind in Musterkästchen aufgenäht, und mit Nummern bezeichnet (Bestellhilfe für Geschäfte, die Nähutensilien anbieten).
(Tännesberg gehört zur Region Oberpfalz, wo traditionell eine Knopfproduktion bestand; z.B. in Bärnau, nicht allzuweit von Tännesberg entfernt.)
Die Rückseite der Karte ist handschriftlich mit einem Geburtstagsgruß versehen, da die Schenkerin diese Karte offenbar als Geschenk wiederum erhalten hat.

Material/Technik

Pappe, bedruckt; Montage mit 20 verschied. Einzelknöpfen aus Kunststoff

Maße

Höhe x Breite: 20,8 x 29,3 cm Pappkarten-Format

Hergestellt ...
... wer: Zur Personenseite: Lorenz Friedl
... wann
... wo More about the place

Links/Dokumente

Museum Europäischer Kulturen

Objekt aus: Museum Europäischer Kulturen

Das MEK sammelt und bewahrt Materielle und Immaterielle Kultur aus ganz Europa und erhält sie für die Zukunft. Die kulturellen Ausdrucksformen...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.