museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Europäischer Kulturen [A (6 I 13)]

Wiege des Hindeloopen-Zimmers (ursprünglich mit einem Untersatz)

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=500987&resolution=superImageResolution#4215024 (Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin / Ute Franz-Scarciglia (CC BY-NC-SA)

Description

Wie die meisten Hindeloopener Wiegen wird auch diese von Durchbrucharbeiten am oberen Rand geschmückt. Putten, Blumen, Herzen und Rocaillen sind aus dem Holz gearbeitet und in kräftigen Farben gefaßt. Die Ränder des Kastens sind weiß abgesetzt und mit bunten Blumen bemalt. Die so entstehenden inneren Felder wurden rot grundiert und mit feingliedrigen Akanthusranken, Blumen, Putten, Vögeln und springenden Rehen ausgefüllt.
In der Mitte jeder Fläche befindet sich ein Medaillon mit einem figürlichen Motiv: an der Stirnseite ´Jesu Auferstehung´, am Fußende ´Abigail vor David´ und an den Seiten ´Moses hilft den Töchtern Reguel´ sowie aus der antiken Mythologie der ´Wettstreit zwischen Apollo und Marsyas´.

Material/Technique

Kiefer, gedrechselt und geschnitzt, farbig gefaßt

Measurements

Höhe x Breite x Tiefe: 58 x 100 x 60 cm

Created ...
... When
... Where

Links / Documents

Object from: Museum Europäischer Kulturen

Das MEK sammelt und bewahrt Materielle und Immaterielle Kultur aus ganz Europa und erhält sie für die Zukunft. Die kulturellen Ausdrucksformen ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.