museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Europäischer Kulturen [II B 2795]

Maske für Busó-Umzüge während der Fastnachtszeit

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=505435&resolution=superImageResolution#2785978 (Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin / Ute Franz-Scarciglia (CC BY-NC-SA)

Description

Die Holzmaske mit Schaffellumhang vereint dämonische und menschliche Gesichtszüge. Gesicht und spitze Nase rot, weiße Zähne, weit nach vorn tretendes, grau-braunes Kinn. Beide Augen und linke Mundseite haben eine Bohrung. Eien Pfeife, die hier fehlt, wurde gewöhnlich in die Zahnlücke gesteckt.
Holzmasken treten in Ungarn nur in den von Deutschen beeinflussten Gebieten auf, wie hier bei den südslawischen Schokatzen in Mohács. Busó-Masken wurden von verheirateten Männern beim Busó-Umzug getragen, der das Ende der Faschingszeit einläutete.

Herkunft (Allgemein): Mohács, Ungarn; heute: Baranya, Kroatien

Sammler: Rautenstrauch, Eugen von

Material/Technique

Weidenholz, polychrome Bemalung, Ziegenfell

Measurements

Höhe x Breite x Tiefe: 28 x 23 x 3 cm; Andere Maße: vorstehendes Kinn: 7 cm

Created ...
... Who:
... When

Links / Documents

Object from: Museum Europäischer Kulturen

Das MEK sammelt und bewahrt Materielle und Immaterielle Kultur aus ganz Europa und erhält sie für die Zukunft. Die kulturellen Ausdrucksformen ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.