museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Europäischer Kulturen [D (52 P 1) 246/1966]

Thorazeiger

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=501573&resolution=superImageResolution#5133516 (Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin / Fotograf unbekannt (CC BY-NC-SA)

Description

Der geheiligte Text der Tora darf nicht mit der Hand berührt werden. Daher benutzt man seit dem 16. Jh. einen Stab zum Lesen der Tora.
Am vorderen Ende des Zeigers eine Hand mit ausgestrecktem Daumen und Zeigefinger, dieser ist beringt. Angedeutete Manschette. Der Griff besteht aus einer sich gleichmäßig verdickenden Röhre. Auf der oberen Seite erhaben zwei Früchtebündel mit eingetieften Ranken. Hinten durch einen Kugelknauf abgesschlossen, an diesem die Reste einer Öse (wohl für eine Kette).

Vom Vorbesitzer wohl als Schwurhand aus dem Zunftbrauch gesammelt (Eintrag im Inventarbuch). Aber die Kleinheit, die Fingerhaltung, der Ring und die Manschette, Granatapfelmotiv und die Kettenöse weisen eindeutig auf einen Thorazeiger hin.

Erwerbungsort: Berlin

Sammler: Wissell, Rudolf

Material/Technique

Silber, gegossen und graviert

Measurements

Länge x Breite: 23 x 1 cm

Was used ...
... When [About]

Links / Documents

Object from: Museum Europäischer Kulturen

Das MEK sammelt und bewahrt Materielle und Immaterielle Kultur aus ganz Europa und erhält sie für die Zukunft. Die kulturellen Ausdrucksformen ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.