museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Europäischer Kulturen [II C 340]

Chalat; Obergewand

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=514174&resolution=superImageResolution#3119042 (Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin / Ute Franz-Scarciglia (CC BY-NC-SA)

Description

Der langärmlige Chalat mit Eingriffsschlitzen gehörte einem krimtatarischen Mullah. Islamische Geistliche bzw. Gelehrte waren an dieser edlen Seidenkleidung zu erkennen.
Die seit Ende des 18. Jh. mehrheitlich von Russen bewohnte Halbinsel war als Khanat ab 1475 Vasallenstaat des Osmanischen Reiches, bevor sie 1774 russisches Protektorat und 1783 dem Zarenreich einverleibt wurde. Die Kultur der Krimtataren war osmanisch beeinflusst und erlebte im 16./17. Jh. ihre Blütezeit; Hauptstadt des Khanats war Bachtschissarai mit dem heute noch zu bewundernden Khanspalast. Die Krimtataren waren im Laufe der Geschichte immer wieder Repressionen ausgesetzt.

Herkunft (Allgemein): Bachtschissarai, Krim, Ukraine, damals Russland

Material/Technique

Gelbe Seide, über Schnureinlagen gesteppt, helles Baumwollfutter

Measurements

Länge x Breite: 130 x 75 cm (Schulterbreite 54 cm)

Created ...
... When

Links / Documents

Object from: Museum Europäischer Kulturen

Das MEK sammelt und bewahrt Materielle und Immaterielle Kultur aus ganz Europa und erhält sie für die Zukunft. Die kulturellen Ausdrucksformen ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.