museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Europäischer Kulturen [II A 6671]

"careto" (Maske, Oberteil, Unterteil, Gürtel, Schellen, Schuhe)

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=524245&resolution=superImageResolution#3161145 (Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin / Claudia Obrocki (CC BY-NC-SA)

Description

Das Kostüm des careto besteht aus einer Maske, einem Oberteil, einem Unterteil, einem Gürtel, Schellen sowie Schuhen. Der careto spielt im Karneval von Podence in der Region von Tras-os-Montes, Portugal, eine zentrale Rolle.
Er trägt dämonische Züge, sein Name ist vermutlich dem portugiesischen Wort für Grimasse (careta) entlehnt. Zusammen mit der Figur des Richters (juiz) und zwei Wächtern (guardas) bildet er ein Vierergespann, dass sonntags und mittwochs während der Karnevalszeit mit den Dorfbewohnern Scherze treibt. Durch Geldtsrafen für fiktive Vergehen und Hochzeitsparodien wird Geld eingesammelt, von dem schließlich ein großes Fest bezahlt wird.

Herkunft (Allgemein): Podence, Macedo de Cavalheiro, Tras-os-Montes, Portugal

Sammler: Köpke, Wulf

Material/Technique

Stoff, Wolle, Metall, Leder

Measurements

Höhe x Breite x Tiefe: 22 x 14 x 11 cm; Länge: Kostüm komplett: 180 cm

Created ...
... When

Links / Documents

Object from: Museum Europäischer Kulturen

Das MEK sammelt und bewahrt Materielle und Immaterielle Kultur aus ganz Europa und erhält sie für die Zukunft. Die kulturellen Ausdrucksformen ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.