museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Europäischer Kulturen [N (54 F) 390/2000,2]

Zur Vermählungsfeier.

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=532359&resolution=superImageResolution#4743531 (Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin / Fotograf unbekannt (CC BY-NC-SA)

Description

Hochzeitszeitung mit dem Titel "Hochzeitszeitung zur Vermählungsfeier.", mit lila Tinte handgeschrieben und gezeichnet, dann vervielfältigt, 11 Seiten, mit Klammern zusammengeheftet.
In einem gemalten Jugendstilrahmen "des Fräulein Frida Hafermalz mit Herrn Albert Pergande 1910." darunter: "gewidmet von Otto Hafermalz", am rechten Bildrand ein gezeichnetes Bild eines jungen Paares auf einer Bank unter einem Baum, davor steht ein kleiner Engel, Inhalt: verschiedene Texte zum Thema Hochzeit, verziert mit passenden gemalten Szenen oder Ornamenten, Texte teilweise verbessert oder mit Bleistift überschrieben.

Material/Technique

Papier, Metall, bedruckt, vervielfältigt (Matrize?)

Measurements

Höhe x Breite: 33 x 21,3 cm

Created ...
... When
... Where
Written ...
... Who:
... When

Links / Documents

Created Created
1910
Written Written
1910
1909 1912

Object from: Museum Europäischer Kulturen

Das MEK sammelt und bewahrt Materielle und Immaterielle Kultur aus ganz Europa und erhält sie für die Zukunft. Die kulturellen Ausdrucksformen ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.