museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Europäischer Kulturen [I (26 H) 378/1989]

Polenkleid

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=563385&resolution=superImageResolution#5037421 (Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin / Fotograf unbekannt (CC BY-NC-SA)

Description

Olivgrünes Kaftankleid mit rostfarbenen Spitzenbesatz am Vorderen Oberteil und eingezogener Kordel am Ausschnitt; Rockteil an der Passe angesetzt und mit je vier Falten am Vorder- und Rückteil; seitliche Nahttasche auf Hüfthöhe.

Kleider dieser Art bezeichnete man in den 1980er Jahren in der DDR als "Polenkleid", weil man sie in Polen gekauft hat.Die Kleider wurden aus selbst gefärbtem Baumwollstoff genäht. Sie hatten einen hängenden Schnitt ohne Taille und waren folkloristisch verziert. Man konnte sie zusammen mit dem passenden Schmuck zuerst auf den Märkten in Polen, aber bald auch auf Märkten der DDR kaufen. Die Herstellung von Kleidern und auch Schmuck waren eine gute Einnahmequelle für kreative junge Leute.
In der Bundesrepublik wurden Kleider dieser Art, ebenfalls nach ihrem Herstellungsland, indische Kleider genannt.

Material/Technique

Baumwollgewebe, Baumwollspitze; Hausschneiderei

Measurements

Länge: 106 cm

Was used ...
... When
... Where

Links / Documents

Object from: Museum Europäischer Kulturen

Das MEK sammelt und bewahrt Materielle und Immaterielle Kultur aus ganz Europa und erhält sie für die Zukunft. Die kulturellen Ausdrucksformen ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.