museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Vor- und Frühgeschichte [PM Pr 14499]

Pinzette

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=2312556&resolution=superImageResolution#5388930 (Museum für Vor- und Frühgeschichte, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Vor- und Frühgeschichte, Staatliche Museen zu Berlin / C. Jahn (CC BY-NC-SA)

Description

Bronzene Pinzette mit breiten Zangen und mit Schieber aus Bronzedraht, auf beiden Seiten reicht verziert mit getriebenen konzentrischen Kreisen, die durch schräge einzelne oder doppelte Linien verbunden sind, Öse profiliert.; Erhaltung: vollständig, Bronzepatina mit Flecken; Fundkontext: Gräberfeld (H. Meye 1928), Befund 426 ("Grab") ; Objektgeschichte: Der Fund mit altem Etikett, Beschriftung mit schwarzer Tinte: "VII 317 12055 [/] Kl. Stürlack [/] Grab 426. [/] brz. Pinzette [/] 8.8.1928."; Anmerkung: Stufe B; Literatur: M. Karczewska 1999, Cmentarzysko z okresu wplywow rzymskich i wedrowek ludow w Sterlawkach Malych... [in:] M.J. Hoffmann, J. Sobieraj, Archeologia ziem pruskich, Olsztyn, 245 Taf. IV:3

Material/Technique

Bronze

Measurements

Länge: 87 mm; Breite: 57 mm; Gewicht: 17,3 g

Created ...
... When
Found ...
... Where

Links / Documents

Keywords

Object from: Museum für Vor- und Frühgeschichte

Weltweit zählt das Museum für Vor- und Frühgeschichte zu den größten überregionalen Sammlungen zur prähistorischen Archäologie der Alten ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.