museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Islamische Kunst [I. 20/73.1]

Dolch (Waffen und Rüstung)

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1919483&resolution=superImageResolution#4810461 (Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Johannes Kramer (CC BY-NC-SA)

Description

Geschmiedeter Dolch aus Stahl mit goldtauschiertem Dekor und geschnitztem Griff aus Jade mit goldgefassten Rubinen. Die schmale Klinge des Dolches ist wenig gebogen und hat unterhalb des Golddekors einen breiten Rücken. Der vegetabile Dekor, der den Heftbereich der Klinge verziert, besteht aus schräg verlaufenden, durch Ranken verbundenen Rundmedaillons; er ist in Gold eingelegt. Der Griff aus Jade ist sorgfältig in Form eines Pferdekopfes geschnitzt. Die Augen des Tieres bestehen aus in Gold gefassten Rubinen.
Derartige Dolche aus kostbaren Materialien waren nicht zum Einsatz im Kampf gedacht: sie gehörten vielmehr zur höfischen Ausstattung hochstehender Persönlichkeiten und wurden wie Schmuckstücke getragen.
Zu dem Objekt gehört die Scheide I.20/73.2.

Herkunft (Allgemein): Indien

Material/Technique

Stahl, Gold, Jade, Rubin, geschmiedet, geschnitten, gefasst, vergoldet

Measurements

Länge: 32,8 cm; Breite: 5,7 cm; Gewicht: 200 g

Created ...
... When

Relation to places

Links / Documents

Object from: Museum für Islamische Kunst

Das Museum für Islamische Kunst stellt seine vielfältigen Werke islamischer Kunst im Pergamonmuseum auf der Museumsinsel Berlin aus. Es gehört zu ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.