museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Islamische Kunst [I. 4829 b]

Ohrring (Schmuck)

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1963233&resolution=superImageResolution#4848978 (Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Christian Krug (CC BY-NC-SA)

Description

Getriebener Ohrring aus Gold mit filigranem, granuliertem, gefasstem und gelötetem Dekor. Der Ohrring ist aus drei großen Halbkugeln aus Goldblech mit Granulierung und drei kleinen Halbkugeln aus filigranen Streifen zusammengesetzt. Diese waren als Dreiecke um einen Edelstein angeordnet, wohl einem Granat. Die flachen Rückseiten sind mit Drahtrosetten besetzt. Der Bügel ist mit einer weiteren Filigrankugel verziert und trägt acht Ösen, in die vermutlich Perlen eingehängt waren. Ein tropfenförmiges Ornament sitzt auf der unteren Schlaufe des Bügels und war ursprünglich mit Schmucksteinen besetzt, die aber verloren sind. Zu erkennen ist nur noch die harzige Masse, mit der sie befestigt waren.
Das Gegenstück zu diesem Ohrring ist I. 4829 a.

Herkunft (Allgemein): Syrien

Material/Technique

Gold, Granat, getrieben, gelötet, filigran, granuliert, gefasst

Measurements

Höhe: 4,2 cm; Breite: 2,9 cm; Tiefe: 2,2 cm; Gewicht: 7,4 g

Created ...
... When

Relation to places

Links / Documents

Object from: Museum für Islamische Kunst

Das Museum für Islamische Kunst stellt seine vielfältigen Werke islamischer Kunst im Pergamonmuseum auf der Museumsinsel Berlin aus. Es gehört zu ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.