museum-digitalsmb

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Museum für Islamische Kunst [I. 7560]

Nischen-Kelim (Kelim)

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=2009447&resolution=superImageResolution#5214553 (Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Christian Krug (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Kleiner Nischen-Kelim. Das hellgrüne Mittelfeld zeigt auf rotem Grund zwei spiegelbildliche Nischen, die als einfache Dreiecke mit Rautenbekrönung wiedergegeben sind. Die Rauten sind mit einer Rosette gefüllt und außen mit Haken besetzt. Das Mittelfeld wird von drei Borten eingefasst: je eine rot- und eine schwarzgrundige Borte zeigen Stern- und Rosettenformen. Die weißgrundige Bordüre außen ist an den Längsseiten mit gegenständigen Blumen bedeckt, an den Schmalseiten mit gefüllten Hexagonen. Den oberen und unteren Abschluss bildet ein Wellenmuster. Der Kelim wird der Region um die anatolische Stadt Konya zugeordnet.

Herkunft (Allgemein): Türkei

Material/Technik

Kette: Wolle, 70 Fäden pro 10 cm; Schuss: Wolle, 120 Schussfäden pro 10 cm

Maße

Höhe: 169 cm; Breite: 117 cm

Hergestellt ...
... wann

Bezug zu Orten oder Plätzen

Links/Dokumente

Objekt aus: Museum für Islamische Kunst

Das Museum für Islamische Kunst stellt seine vielfältigen Werke islamischer Kunst im Pergamonmuseum auf der Museumsinsel Berlin aus. Es gehört zu ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: 01.10.2019]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.