museum-digitalsmb

Close
Close
Museum für Islamische Kunst [Kt I. 380.3]

Fragment (Vorratsgefäß)

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=2026369&resolution=superImageResolution#5000553 (Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Christian Krug (CC BY-NC-SA)

Description

Randfragment aus vier aneinander passenden Scherben eines großformatigen Gefäßes aus feiner gelb-beiger Irdenware mit türkisgrüner Glasur. Außer dem hohen, keulenförmig verdickten Rand hat sich ein größerer Bereich des annähernd zylindrischen, auf der Schulter eines bauchigen Gefäßkörpers mit Standboden aufsitzenden Halses erhalten. Eine beim Drehen des Gefäßes ausgearbeitete, umlaufende Wulst unterhalb des Randes ist durch zwei Querriefen und eingestempelte vertikale Kerben strukturiert und dürfte einen gebündelten Blattfries imitieren. Über die Wulst hinweg ist bis auf die ansonsten glatte Zone oberhalb dieser in der Mittelachse der Ansichtsseite ein Zweigmotiv bzw. eine abstrahierte Darstellung von Kron- oder Kelchblättern eingeritzt. Sie entspringen einer großen, das Bildfeld des Halses dominierenden Frucht. Diese besitzt eine durch lanzettförmige Blätter geschuppte Oberfläche und wird von Einstichreihen und einzelnen Blättern umgeben. Die seitliche Abgrenzung des Bildfeldes mit drei eingeritzten vertikalen Riefen deutet schulterständige Henkel am Gefäß an. Der oberflächig weiß-irisierend verwitterte Glasurüberzug ist über den Rand in den innen kräftige Drehrillen aufweisenden Hals geflossen. Die wohl zu einem repräsentativ dekorierten Vorratsgefäß gehörenden Fragmente wurden bei den Ausgrabungen in der islamischen Siedlung Salman Pak im Stadtgebiet Ktesiphons gefunden. Vergleichsstücke stammen ebenfalls aus dem östlichen Stadtareal (vgl. Kt.I 278.4).

Herkunft (Allgemein): Irak

Material/Technique

Irdenware, drehscheibengefertigt; geglättet, geritzt, gestempelt, türkisgrüne Glasur

Measurements

Länge: 15,8 cm; Breite: 11,4 cm; Wandungsstärke: ca. 0,9 cm

Created ...
... When
Found ...
... Where More about the place

Relation to places

Links / Documents

Found
Ctesiphon
44.58083343505933.093612670898db_images_gestaltung/generalsvg/Event-2.svg0.062
[Relationship to location]
Iraq
4333db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
Museum für Islamische Kunst

Object from: Museum für Islamische Kunst

Das Museum für Islamische Kunst stellt seine vielfältigen Werke islamischer Kunst im Pergamonmuseum auf der Museumsinsel Berlin aus. Es gehört zu ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.