museum-digitalsmb

Close
Close
Museum für Islamische Kunst [I. 2656 a]

Fragment (Vasen-Teppich)

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=2298088&resolution=superImageResolution#5257237 (Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Johannes Kramer (CC BY-NC-SA)

Description

Fragment des sogenannten Vasen-Teppichs I. 2656. Auf einem dunkelblauen Grund sind mehrere Arten von verschiedenfarbigen Blüten symmetrisch angeordnet, die als Rosett-, Palmett- und Kelchblüten bezeichnet werden können. Die farbkräftigen Blüten werden in steigender Richtung durch rautenförmige Blütenranken sowie Nebenranken gegliedert. Zwischen den dominanten großen Blüten tauchen immer wieder Vasen auf, aus denen Blumen entspringen. Die Komposition wird von einer schmalen rotgrundigen Bordüre eingefasst, die ebenfalls verschiedene Blütenkompositionen aufweist.
Als Ursprungsort dieser Art von Teppichen wird die Umgebung der Stadt Kerman vermutet. Der ursprünglich 540 cm auf 235 cm große Teppich, vergleichbar mit I. 8/72, wurde während eines Bombenangriffs auf Berlin am 10.03.1945 zerstört. Erhalten blieb neben diesem Fragment der größere Teil I. 2656.

Herkunft (Allgemein): Iran

Material/Technique

Kette: Baumwolle; Schuss: Baumwolle; Knoten: Wolle, asymmetrisch, V 52, H 60 pro 10 cm

Created ...
... When

Relation to places

Links / Documents

Museum für Islamische Kunst

Object from: Museum für Islamische Kunst

Das Museum für Islamische Kunst stellt seine vielfältigen Werke islamischer Kunst im Pergamonmuseum auf der Museumsinsel Berlin aus. Es gehört zu ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.