museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Islamische Kunst [I. 5623]

Aquamanile (Gefäß)

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1521082&resolution=superImageResolution#4757960 (Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Christian Krug (CC BY-NC-SA)

Description

Gegossenes Aquamanile mit graviertem und tauschiertem Dekor. Das Aquamanile, ein Gießgefäß, hat die Gestalt eines großen Raubvogels, vermutlich eines Adlers. Kopf, Flügel- und Schwanzfedern sind plastisch gearbeitet und das Gefieder in einem Schuppenmuster graviert. Auf der Brust und auf beiden Flügeldecken sind große, ursprünglich silbertauschierte Wirbelrosetten angelegt, während am Übergang zum Hals drei halbe Rosetten wie die Anhänger einer Kette erscheinen. Das Gefieder des Vogels ist als Schuppenmuster angegeben, dessen Konturen kupfertauschiert waren mit einem silbertauschierten Punkt in der Mitte. Die Oberseite des Halses sowie die gesamte Fläche des Körpers sind mit größeren und kleineren verflochtenen Medaillons graviert, in denen Blüten, Rosetten, Hasen, andere Vierbeiner und diverse Vögel erscheinen. Alle übrigen Flächen sind mit Blattranken bedeckt, die stark an die Stuckfriese aus Samarra (Irak) und Raqqa (Syrien) erinnern. Auf dem Rücken ist als Henkel ein springendes Tier angebracht, dessen Kopf fehlt und dessen Vorderbeine auf einem Tierkopf stehen. Auf dem Kopf des Adlers ist oben ein Einfüllloch; eine weitere Öffnung ist unter dem Bauch mit einem Deckel verschlossen. Vier kleine Durchbohrungen befinden sich in der Brust, über dem Schnabel und in den Ohren. Flüssigkeiten konnten durch den Schnabel ausgegossen werden. Ein Bein fehlt; im linken Flügel ist ein größeres Loch.
Derartige Aquamanile sind in der islamischen Kunst selten – sie waren den höchsten höfischen Kreisen vorbehalten.

Herkunft (Allgemein): Irak

Herkunft (Allgemein): Iran

Material/Technique

Kupferlegierung, Silber, Kupfer, gegossen, graviert/ziseliert, tauschiert, mit schwarzer Masse

Measurements

Höhe: 34,5 cm; Breite: 35 cm

Created ...
... When [About]

Relation to places

Links / Documents

[Relationship to location]
Iraq
4333db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Iran
5332db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Museum für Islamische Kunst

Das Museum für Islamische Kunst stellt seine vielfältigen Werke islamischer Kunst im Pergamonmuseum auf der Museumsinsel Berlin aus. Es gehört zu ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.