museum-digitalsmb

Close
Close
Museum für Islamische Kunst [I. 4109]

Muqarnas (Nische)

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1525410&resolution=superImageResolution#5166099 (Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Christian Krug (CC BY-NC-SA)

Description

Vergoldete Holznische mit Muqarnas-Dekor. Sechs nach oben schmaler werdende Felder in Stalaktitenform sind übereinander gestellt und münden in einer siebenteiligen Halbkuppel. Jedes Feld wird von einem schmalen horizontalen Band begrenzt, das ursprünglich wohl eingelegt war; heute ist nur der einfache Holzuntergrund erhalten. Die Nische stammt aus Kairo; aus welchem Zusammenhang ist allerdings unbekannt.
Die Stalaktitbögen, Muqarnas, sind charakteristisch für islamische Architektur, werden aber auch als Dekor von kleineren Steinobjekten verwendet, etwa von Grabsteinen oder Wasserbecken. Ihre Form bietet die Möglichkeit, Gebäudeecken und 90°-Winkel ansprechend zu gestalten. Sie werden aus Holz geschnitzt, in Stein und Stuck oder als glasierte Baukeramik gearbeitet.

Herkunft (Allgemein): Ägypten

Material/Technique

Holz, geschnitten, geschnitzt, vergoldet

Measurements

Höhe: 180 cm; Breite: 95 cm; Tiefe: 50 cm

Created ...
... When

Relation to places

Links / Documents

Museum für Islamische Kunst

Object from: Museum für Islamische Kunst

Das Museum für Islamische Kunst stellt seine vielfältigen Werke islamischer Kunst im Pergamonmuseum auf der Museumsinsel Berlin aus. Es gehört zu ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.