museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Islamische Kunst [I. 2660]

Fragment (Menschliche Figur)

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1525501&resolution=superImageResolution#5166002 (Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Johannes Kramer (CC BY-NC-SA)

Description

Männlicher Kopf aus Stuck. Der kleine Kopf stammt von einem Stuckrelief, das als Wandschmuck in einem Palastgebäude angebracht war und zu dem vielleicht auch der Kopf I.2660 gehörte. Dargestellt ist ein frontal gesehener Kopf ohne Bart, aber mit glatten langen Haaren, die unter einer spitzen Mütze hervortreten. Die Haare sind in der Mitte gescheitelt und als glatte Zöpfe in den Nacken gelegt. Reste der ursprünglichen farbigen Bemalung haben sich am Gesicht und der Mütze erhalten.
Der Kopf soll bei Ausgrabungen in der nordiranischen Stadt Rayy gefunden worden sein. Er gehörte zur Ausstattung eines seldschukischen Palastes aus dem 12. Jahrhundert. Diese Paläste waren mit figürlichen Stuckreliefs ausgeschmückt.

Herkunft (Allgemein): Iran

Material/Technique

Gips, geformt, geschnitten, schwarze und rote Bemalung

Measurements

Höhe: 19,2 cm; Breite: 12,8 cm; Tiefe: 13,5 cm

Created ...
... When [About]

Relation to places

Links / Documents

Object from: Museum für Islamische Kunst

Das Museum für Islamische Kunst stellt seine vielfältigen Werke islamischer Kunst im Pergamonmuseum auf der Museumsinsel Berlin aus. Es gehört zu ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.