museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Islamische Kunst [IB 111]

Kerzenständer (Gefäß)

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1530648&resolution=superImageResolution#4741078 (Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Johannes Kramer (CC BY-NC-SA)

Description

In mehreren Teilen gegossener Leuchter aus einer Kupferlegierung mit graviertem/ziseliertem und silbertauschiertem Dekor. Die Wandung der Leuchterbasis ist zur Fußleiste hin eingeschwungen, so dass der Sockel sich sichtbar absetzt. Die Fußleiste ist waagerecht abgewinkelt. Der zylindrische Hals, der auf einer tellerartigen Schulter sitzt und so von der Basis klar getrennt ist, wird durch ein spitzkantiges Profil in zwei Flächen unterteilt. Die Wandung der Basis wird von einem großen Inschriftenfries mit vier Spitzmedaillons beherrscht. Zwei Tierfriese mit jagenden Greifen, Sphingen, Hunden und Gazellen rahmen ihn. Die Jagdszenen in den Tierfriesen und die figürlichen Darstellungen der Medaillons zeigen die Unterhaltung, wie sie am Hofe beliebt war: eine Trinkszene mit Zecher und Kelch, eine Tänzerin, einen sitzenden Tamburinspieler und einen Lautenspieler. Sie verraten, dass der Leuchter hier in Gebrauch gewesen sein muss. Die große Inschrift und die beiden Inschriften auf dem Hals über Ranken und Blättern sind in unterschiedlichen Schriftarten gehalten. Sie wünschen dem unbekannten Besitzer Ruhm, Rang, langes Leben, Sieg über die Feinde, gute Eigenschaften und Wohlergehen.
Bei der Dekortechnik des Tauschierens werden dünne Metalldrähte, z.B. aus Silber, Kupfer oder auch Gold, in vorgegebenen Mustern in das zu verzierende Objekt eingehämmert.

Herkunft (Allgemein): Syrien

Material/Technique

Kupferlegierung, Silber, gegossen, graviert/ziseliert, tauschiert

Measurements

Höhe: 20,5 cm; Durchmesser: 23 cm; Gewicht: 1480 g

Created ...
... When

Relation to places

Links / Documents

Object from: Museum für Islamische Kunst

Das Museum für Islamische Kunst stellt seine vielfältigen Werke islamischer Kunst im Pergamonmuseum auf der Museumsinsel Berlin aus. Es gehört zu ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.