museum-digitalsmb

Close
Close
Ethnological Museum of Berlin Amerikanische Ethnologie [V B 3654]

Keule

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1016643&resolution=superImageResolution#1465881 (Ethnologisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Ethnologisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin / Martin Franken (CC BY-NC-SA)

Description

Die Keule ist etwa 1,20 m lang mit ovalem Stiel und einem runden, abgeflachten Kopf. Am Stielende befindet sich eine Baumwollquaste, die zur Befestigung von Federn diente. Reste von Federkielen sind noch erkennbar.
Sie besteht aus rotbraunem, schwerem Holz, das mit einer harzigen, schwarz-braunen Masse bestrichen wurde. Wahrscheinlich handelt es sich um so genanntes Brasilholz, dessen Name sich von dem portugiesischen Wort brasa, für „glühende Kohle“ herleitet und sich auf den roten Farbton des Holzes bezieht. Es diente zur Einfärbung von Stoffen und war im 16. Jh. eines der lukrativsten Güter, die zwischen Europa und Brasilien gehandelt wurden. Deshalb benannte man Brasilien nach diesem Holz.1
In Hans Stadens Wahrhaftiger Historia von 1557 wird beschrieben, wie die Tupinambá-Indianer eine solche Keule als Waffe zur rituellen Tötung eines Feindes benutzten und ihn anschließend verzehrten. Zu diesem Zwecke wurde die Keule bemalt und geschmückt.2
Keulen wie diese sind in verschiedenen Darstellungen des 16. Jahrhunderts zu finden, in denen sie symbolisch auf die neue Welt Amerika verweisen. Die Keulen zur rituellen Tötung hatten jedoch einen etwa 2m langen Stiel,3 während die mit kürzerem aufgrund der leichteren Handhabung vermutlich eher im Krieg benutzt wurden.4
(Silke Karg, LITERATUR s. WG)

Sammler: Unbekannt

Material/Technique

Holz, Federn, Pflanzenfasern, Baumwolle

Measurements

Höhe x Breite x Tiefe: 119,5 x 19,1 x 8 cm; Durchmesser: Scheibe der Keule 19,5 cm

Created ...
... Who: Zur Personenseite: Tupinambá
... When
... Where More about the place

Links / Documents

Ethnological Museum of Berlin

Object from: Ethnological Museum of Berlin

The Ethnologisches Museum (Ethnological Museum) evolved from the collections of the royal cabinets of art and since its foundation in 1873 has become...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.