museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst Skulpturensammlung [2033]

Heiliger Christophorus

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1961885&resolution=superImageResolution#4806463 (Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Antje Voigt (CC BY-NC-SA)

Description

Die Figur des heiligen Christophorus entstand Ende des 15. Jahrhunderts in München und gibt dessen Legende in einer sehr dynamischen Komposition wieder: Ein heidnischer Riese wollte dem mächtigsten Fürsten auf Erden dienen. Er wurde von einem Einsiedler belehrt, dass niemand mächtiger als Christus sei. Um ihm zu dienen, müsse er Reisende über einen Fluss befördern. In einer Nacht trug er ein Kind über das Wasser, dessen Gewicht immer schwerer wurde. Das Kind offenbarte sich als Christus, der die Sünde der Welt auf sich nimmt. Es taufte den Riesen und nannte ihn Christophorus (Christusträger). Der Heilige wurde besonders als Schutzpatron der Reisenden verehrt.
In der Statuette schreitet der Riese zwischen Steinen; das Wasser ragt bis zu seinen Knöcheln empor. In der rechten Hand hält er einen Stab, die linke stützt er auf seine Hüfte, um das Tragegewicht abzufangen: Auf der linken Schulter sitzt das Christuskind, das sich am Haar des Riesen hält und seine Rechte in einer Segensgeste erhebt. Die Draperien flattern, als würde ein starker Wind wehen, was den übernatürlichen Charakter der Szene erhöht. Obwohl sie aus Holz ist, hat die Statuette den kostbaren Reiz von Goldschmiedekunst. Die außerordentlich gut erhaltene Fassung besitzt den Glanz von Emaille, die Größe der Gruppe ist die einer Metallarbeit und der hohe architektonische Sockel denen vieler spätgotischer Monstranzen und Gefäße ähnlich. Da die Skulptur vollrund ist und von allen Seiten eine durchdachte Komposition aufweist, ist es unwahrscheinlich, dass sie ursprünglich in einem Schrein stand. Sie dürfte als Hilfsmittel bei der privaten Andacht gedient haben. (Julien Chapuis 2017)

Entstehungsort stilistisch: Oberbayern

Material/Technique

Lindenholz mit alter Fassung

Measurements

Höhe x Breite x Tiefe: 39,4 x 12 x 10,9 cm; Länge x Breite: (Standfläche der Plinte): 10,4 x 10,4 cm

Created ...
... When [About]

Links / Documents

Object from: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Wie ein Wasserschloss erhebt sich das Bode-Museum an der Spitze der Museumsinsel Berlin. Es wurde in den Jahren 1897 bis 1904 durch den Architekten ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.