museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst Skulpturensammlung [8113]

Marienkrönung

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1125386&resolution=superImageResolution#3570035 (Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Antje Voigt (CC BY-NC-SA)

Description

Das Christentum glaubt, dass Gott ein einziges Wesen ist, das aber in drei Personen existiert: Vater, Sohn und der Heilige Geist. Auf diesem Relief ist Gottvater rechts, und der Sohn Gottes oder Christus, links dargestellt. Sie setzen eine Krone auf das Haupt der Jungfrau Maria, die zwischen ihnen kniet. Es ist wahrscheinlich, dass das Relief ursprünglich noch eine Taube umfasste, die den Heiligen Geist symbolisiert hatte. Gottvater, hier als älterer Mann mit langem Bart dargestellt, hält eine Kugel, ein Zeichen seiner Herrschaft über die Welt, auf seinem Knie, während Christus mit der linken Hand ursprünglich ein Zepter hielt. Christus wird hier als ein jüngerer Mann mit einem kürzeren Bart dargestellt. Maria wurde schwanger mit Christus und durch sie wurde Gott menschlich. Im Laufe des Mittelalters wurde die Jungfrau Maria Gegenstand einer ständig wachsenden Verehrung. Die wichtigsten Kirchen wurden ihr gewidmet und mehrere Städte stellten sich unter ihren Schutz. Die Krönung der Jungfrau erscheint nicht in den Evangelien. Das Thema wird zunächst auf Glasmalereien und Skulpturen in den Tympana von Kirchen im 12. Jahrhundert dargestellt und wird in der Goldenen Legende im 13. Jahrhundert erwähnt. Seine zahlreichen Darstellungen in den 14. und 15. Jahrhundert spiegeln die wachsende Popularität des Kultes um die Jungfrau zu dieser Zeit. Die länglichen Gesichter mit hervorstehenden Wangenknochen der seitlichen Figuren in dem Berliner Relief zeigen den Einfluss des Würzburger Bildhauers Tilman Riemenschneider. Die Skulptur war ursprünglich farblich gefasst.

Entstehungsort stilistisch: Nürnberg

Material/Technique

Lindenholz

Measurements

Höhe: 42,5 cm; Breite: 35 cm; Tiefe: 15 cm; Gewicht: 2,5 kg

Created ...
... Who:
... When [About]

Links / Documents

Keywords

Object from: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Wie ein Wasserschloss erhebt sich das Bode-Museum an der Spitze der Museumsinsel Berlin. Es wurde in den Jahren 1897 bis 1904 durch den Architekten ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.