museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst Skulpturensammlung [538/539]

Büste des Nürnberger Patriziers Willibald Imhoff d.Ä. und seiner Frau Anna

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1579428&resolution=superImageResolution#3172667 (Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Antje Voigt (CC BY-NC-SA)

Description

Der Patrizier Willibald Imhoff, erfolgreicher Handelsherr und Enkel des Humanisten und Dürer Freundes Willibald Pirckheimer, wird hier nicht in seiner Eigenschaft als bedeutender Kaufmann dargestellt, sondern als Kunstkenner, der in der Betrachtung eines Ringes vertieft ist. Das Porträt setzt aufgrund seiner lebensnahen Größe, das auch die Arme bzw. eine Hand mit einbezieht, vor allem aber durch den kontemplativen Charakter des Porträtierten, italienische Vorbilder voraus, die der niederländische Bildhauer van der Schardt während einer Italienreise in den sechziger Jahre in Rom kennengelernt hat. Das Porträt der Anna Imhoff entstand laut eines Inventareintrags zehn Jahre später als das ihres Gatten. Sie ist mit dem Gebetbuch in der Hand als Witwe dargestellt.

Entstehungsort stilistisch: Nürnberg

Material/Technique

Ton mit Fassung

Measurements

Höhe: 81,5 cm Willibald Imhoff; Höhe: 65,5 cm Anna Imhoff

Links / Documents

Object from: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Wie ein Wasserschloss erhebt sich das Bode-Museum an der Spitze der Museumsinsel Berlin. Es wurde in den Jahren 1897 bis 1904 durch den Architekten ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.