museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst Skulpturensammlung [32]

Engelpietà

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=868114&resolution=superImageResolution#1639414 (Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Antje Voigt (CC BY-NC-SA)

Description

Das Relief schmückt ein Lesepult, das einst zu einer der beiden Kanzeln gehörte, die Giovanni Pisano für Sant’Andrea in Pistoia (zw. 1297–1301) und den Dom zu Pisa (zw. 1302–1311) geschaffen hat. Es handelt es sich hier um eine der frühesten Darstellungen der so genannten Engelpietà.
Die Engel haben das Leichentuch Christi so weit geöffnet, dass dessen Oberkörper sichtbar wird. Weit Ausschau haltend und emotional bewegt, präsentieren sie den Leichnam wie eine Hostie, die von ihren erhobenen Armen und gestreckten Beinen wie durch eine Mandorla gerahmt wird. Als Teil eines Kanzellesepultes, von dem der Geist der Heiligen Schrift verkündet wird, weisen sie auf den Logos, auf das Fleisch gewordene Wort Gottes hin.

Entstehungsort stilistisch: Toskana

Historischer Standort: Pisa, Dom, Kanzel (?)

Material/Technique

Marmor

Measurements

Höhe: 44 cm; Breite: 45 cm; Tiefe: 36 cm; Gewicht: 70 kg

Created ...
... Who:
... When [About]

Links / Documents

Keywords

Object from: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Wie ein Wasserschloss erhebt sich das Bode-Museum an der Spitze der Museumsinsel Berlin. Es wurde in den Jahren 1897 bis 1904 durch den Architekten ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.