museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst Skulpturensammlung [628]

Thronende Muttergottes und Engel

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=866513&resolution=superImageResolution#3367454 (Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Hiltrud Jehle (CC BY-NC-SA)

Description

Unter dem von einem hohen Wimperg bekrönten Mittelteil sitzt die Gottesmutter auf einer Thronbank. Das mit einem langen Röckchen bekleidete Kind steht auf ihrem linken Oberschenkel und berührt sie an Hand und Brust. In der Rechten hält Maria einen Zweig mit Blüten. Hinter dem Dreipassabschluss der rahmenden Arkade erscheint ein fliegender Engel, der ihr eine Krone aufs Haupt setzt. Auf den Flügeln begleiten zwei weitere stehende Engel mit Leuchtern in den Händen die mittlere Darstellung.
Mit den Arbeiten des ›Meisters des Berliner Marientriptychons‹, nach diesem Werk benannt, gelangen die höfischen Tendenzen, die der hochgotischen Elfenbeinschnitzkunst in Paris zunächst das Gepräge gaben, erneut zu einem Höhepunkt. Körperbildung und Kontur, Gesten und Gewandführung sind von besonderer Eleganz, die Bewegungszüge, durchweg kurvige und geschwungene Motive, geschmeidig und flüssig. Graziöse Posen von der Schrittstellung und Gestik des Kindes bis hin zu der gezierten Haltung der leuchtertragenden Engel bestimmen das Erscheinungsbild. Die Schönheit der wohllautend dargebotenen, freilich mit größter Präzision gestalteten Faltensprache weist auf die Stilauffassung um 1400, den ›Schönen Stil‹, voraus.

Entstehungsort stilistisch: Paris

Material/Technique

Elfenbein

Measurements

Höhe: 15,7 cm; Breite: 12,5 cm (geöffnet); Tiefe: 2,3 cm; Gewicht: 143 g

Created ...
... When [About]

Links / Documents

Keywords

Object from: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Wie ein Wasserschloss erhebt sich das Bode-Museum an der Spitze der Museumsinsel Berlin. Es wurde in den Jahren 1897 bis 1904 durch den Architekten ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.