museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Vorderasiatisches Museum [VA Bab 03320]

Musikantin mit Harfe

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=2053262&resolution=superImageResolution#5256879 (Vorderasiatisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Vorderasiatisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin / Olaf M. Teßmer (CC BY-NC-SA)

Description

Weibliche Gewandfigur mit vertikaler Winkelharfe. Der Kopf, der noch eine feine Modellierung des Gesichtes erkennen läßt, ist leicht zur Seite geneigt. Unter der üppigen Kopfbinde, die durch ein dichtes Strich-und Punktdekor gegegliedert ist, kommt ein kurzer Fransenpony zum Vorschein. Der Oberkörper wird von einem einfach gefalteten Gewand verhüllt, dass die Oberarme bedeckt. Der Schallkasten der Harfe ist gegen die rechte Schulter gelehnt, während die Hände auf dem Saitenhalter liegen. Die Kerben am Querholz sollen die Befestigung der Saiten nachahmen, die hier als plane, rechtwinkelige Dreiecksfläche kenntlich gemacht sind. Die drei Einstiche an der Innenkante des Resonators könnten die Befestigungsnägel des Resonanzfells am Schallkasten andeuten.

Material/Technique

Keramik

Measurements

Höhe: 8,5 cm; Breite: 4,1 cm

Created ...
... When
Found ...
... Where

Links / Documents

Keywords

Object from: Vorderasiatisches Museum

Das Vorderasiatische Museum der Staatlichen Museen zu Berlin ist im deutschsprachigen Raum das einzige Fachmuseum für die Geschichte und materielle ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.