museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Nationalgalerie Alte Nationalgalerie [A I 594]

Waldinneres (Fontainebleau)

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=958638&resolution=superImageResolution#2535337 (Alte Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Alte Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin / Andres Kilger (CC BY-NC-SA)

Description

Zu den ersten Ankäufen des neuen Direktors Hugo von Tschudi gehörten 1896 Bilder von Constable, Courbet und der französischen Impressionisten (Manet, Monet), um die Galerie an die Moderne heranzuführen. 1897 erwarb er die Arbeit »Waldinneres« von Díaz de la Peña als besonders charakteristisches Werk der Schule von Barbizon – wie die bereits genannten Werke mit Stiftungsmitteln, um die konservative Ankaufskommission zu umgehen. Das Bild wird beherrscht von dem Dunkel dichter Laubkronen in ihren vielfachen Grüntönen. Fast in der Bildmitte sieht man ein kleines Stück des blauen, weiß bewölkten Himmels, der sich in einem Tümpel spiegelt. An dessen Rand kniet, erst auf den zweiten Blick erkennbar, eine Frau mit rotem Kopftuch. Helle Lichtflecken beleben die Baumstämme und die Wasserfläche. | Angelika Wesenberg

Material/Technique

Öl auf Holz

Measurements

Höhe x Breite: 23 x 34 cm

Painted ...
... Who:
... When

Links / Documents

Object from: Nationalgalerie

Die Nationalgalerie umfängt einen Kosmos der Kunst vom 19. Jahrhundert bis in die unmittelbare Gegenwart. Wer sich in ihre Ausstellungen begibt, ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.