museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Nationalgalerie Alte Nationalgalerie [A II 392]

Die Schwester des Künstlers

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=958521&resolution=superImageResolution#2535115 (Alte Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Alte Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin / Andres Kilger (CC BY-NC-SA)

Description

Julius Hübner war 18 Jahre alt, als er dieses anrührende Bildnis seiner vier Jahre jüngeren Schwester Albertine (1810–1826) schuf. Nach dem Vorbild der nazarenischen Bildniskunst hat der Künstler die Vierzehnjährige feinmalerisch präzise, mit melancholisch in die Ferne gerichtetem Blick vor einem rundbogigen Fenster dargestellt. Langes dunkles Haar, in der Mitte streng gescheitelt, fällt über ihr blaues, renaissancehaft wirkendes Kleid. Im Hintergrund ist der Dom des unweit von Hübners Geburtsstadt Oels (Oleśnica) gelegenen Breslau (Wrocław) zu sehen. Albertine starb sechzehnjährig, zwei Jahre nach der Entstehung des Bildnisses. Daher mutet das Porträt wie ein Gedenkbild an. Eine Bleistiftstudie zu den Domtürmen von Breslau im Hintergrund befindet sich im Kupferstichkabinett, Berlin. | Birgit Verwiebe

Material/Technique

Öl auf Kupfer

Measurements

Höhe x Breite: 31 x 22,5 cm; Rahmenmaß: 39 x 32,5 x 5,5 cm

Painted ...
... Who:
... When

Links / Documents

Object from: Nationalgalerie

Die Nationalgalerie umfängt einen Kosmos der Kunst vom 19. Jahrhundert bis in die unmittelbare Gegenwart. Wer sich in ihre Ausstellungen begibt, ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.