museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Nationalgalerie Alte Nationalgalerie [NG 1/50]

Bildnis der Konradine Hufeland, geb. Wiedemann

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=2044467&resolution=superImageResolution#5191041 (Alte Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Alte Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin / Andres Kilger (CC BY-NC-SA)

Description

Konradine Hufeland (1776–1823), Tochter des Braunschweiger Kaufmanns Konrad Eberhard Wiedemann, heiratete mit 17 Jahren den Justizrat, Ökonomen und Universitätsprofessor Gottlieb Hufeland (1760–1817). Bis 1803 lebte das Paar in Jena. Ihr Haus war ein beliebter Treffpunkt von Gelehrten und Künstlern, unter anderem waren Goethe, Schiller, August Wilhelm und Caroline Schlegel dort häufig zu Gast. Friedrich Tischbein stellte in seinem 1798 gemalten Bildnis die 22jährige Konradine Hufeland im hellgelben Kleid und mit lachsrotem goldbestickten Seidenschal dar. Braune Locken rahmen ihr Gesicht. Den Erinnerungen von Tischbeins Tochter Caroline zufolge war die »Justizrätin eine sehr elegante, lebenslustige Frau« (zit. nach: A. Stoll, Der Maler Joh. Friedrich August Tischbein und seine Familie, Stuttgart 1923, S. 111). Überzeugend gab Tischbein den individuellen Ausdruck ihrer Persönlichkeit und die verschiedenen Stofflichkeiten der Kleidung wieder. Im gleichen Jahr malte er als Pendant das Bildnis des Ehegatten (Privatbesitz). | Birgit Verwiebe

Material/Technique

Öl auf Leinwand

Measurements

Höhe x Breite: 72 x 57,5 cm

Links / Documents

Object from: Nationalgalerie

Die Nationalgalerie umfängt einen Kosmos der Kunst vom 19. Jahrhundert bis in die unmittelbare Gegenwart. Wer sich in ihre Ausstellungen begibt, ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.