museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Nationalgalerie Alte Nationalgalerie [A II 477]

Bildnis Professor Carl Stumpf

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=965390&resolution=superImageResolution#2547868 (Alte Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Alte Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin / Martin Franken (CC BY-NC-SA)

Description

Slevogt malte den Berliner Psychologen und Musikforscher Carl Stumpf (Wiesentheid 1848-1936 München), auf dem Höhepunkt seines Ruhmes. Der Ordinarius für Philosophie und Professor für Psychologie an der Berliner Universtät war auch der Begründer einer vergleichenden Musikwissenschaft. Gemeinsam mit seinem Schüler Erich Hornbostel hatte er ab 1900 das Berliner Phonogramm-Archiv aufgebaut, das später in das Phonographische Institut des Museums für Völkerkunde überging (heute Ethnologisches Museum, Abteilung VI: Musikethnologie und Medientechnik). Ab 1929 war Stumpf Mitglied des Ordens „Pour le Mérite für Wissenschaft und Künste“. Slevogt malte den 77-jährigen Stumpf im Auftrag des Preußischen Ministerium für Wissenschaft, Kunst und Volksbildung. Er gibt den sitzenden Gelehrten frontal, mit gefalteten Händen, selbstbewußt und gelöst, in einem bläulichen Anzug mit Weste vor einem rötlichen, schräg gerafften Vorhang. Die lockere Malweise verleiht dem Bild Frische und Natürlichkeit, fern aller formalen Repräsentanz. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. unten rechts: Slevogt / 1925

Material/Technique

Öl auf Leinwand

Measurements

Höhe x Breite: 99 x 79 cm

Was depicted (Actor) ...
... Who:
Painted ...
... Who:
... When

Relation to people

Links / Documents

Keywords

Object from: Nationalgalerie

Die Nationalgalerie umfängt einen Kosmos der Kunst vom 19. Jahrhundert bis in die unmittelbare Gegenwart. Wer sich in ihre Ausstellungen begibt, ...

Contact the institution

[Last update: 2019/11/20]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.