museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Neuzeit Moderne seit 1900 [18201777]

Münztechnik: Prägestempel Kaiserreich

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n1/1822/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Reinhard Saczewski (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "DEUTSCHES REICH 1904 - FÜNF MARK. Spiegelverkehrt" - Gekrönter Reichsadler mit kleinem Brustschild und der um den Hals gelegten Kette des Schwarzen Adler-Ordens, Modell nach 1889, unten zwischen zwei Sternen die Wertbezeichnung.

Dm der Prägefläche 35,5 mm, Stempelhöhe 29,6 mm. - Aus dem Bestand der Berliner Münze sind nur äußerst wenige Prägestempel zu den Reichsmünzen überkommen, denn üblicherweise wurden diese Stempel nach Nutzung (und Abnutzung) immer gleich vernichtet. Hier handelt es sich um einen Probestempel zu 5 Mark, dessen Durchmesser den 3-Mark-Stücken entspricht, also leicht verkleinert ist, sonst aber den Rückseitenstempeln für dieses Nominal mit Jahreszahl 1901 entspricht.

Material/Technique

Stahl, geprägt

Measurements

33.6 mm

Created ...
... When
... Where
Commissioned ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.