museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Neuzeit 17. Jh. [18201923]

Sachsen: Johann Georg

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n1/1973/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann) (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "IOHANN GEORG D G DVX SAXON IVLIAE CLIV ET M-ONTI. AE ligiert. Johann Georg Herzog von Sachsen, Jülich, Kleve und Berg" - Brustbild des Kurfürsten Johann Georg im Kurornat nach rechts, mit beiden Händen das Kurschwert schulternd.
Rückseite: "SACRI ROMANI IMP - ARCHIM ET ELECT des Heiligen Römischen Reiches Erzmarschall und Kurfürst" - Achtzehnfeldiges Wappen mit Kurmittelschild, darüber Kurhut. Oben Jahreszahl 16-28, davor gekreuzte Zainhaken. Unten zu Seiten des Wappens Münzmeistersignatur H - I (Hans Jacob).

Ehemals gehenkelt. - Goldabschlag im Wert von 11 1/2 Dukaten von einem Talerstempel. - Innerhalb der umfangreichen Talerprägung des sächsischen Kurfürsten Johann Georg I. wurden besondere breite Stempel für Doppeltaler und höhere Silberdonative angefertigt. In manchen Fällen sind die Anlässe bekannt (Reformationsjubiläum, Reichsvikariat, Augsburger Konfession, Westfälischer Frieden), in anderen nicht. Zu einer Doppeltaler-Serie mit den Jahreszahlen 1626-1628, 1637 und 1652-1654, die auf der Vs. immer das Brustbild im Kurornat und mit beiden Händen gehaltenem Kurschwert zeigt, ist kein Anlass bekannt. Tentzel hat gemutmaßt, dass die Serie durch den kurfürstlichen Collegiatstag zu Mühlhausen 1627 veranlasst worden ist. Aus dieser Prunkserie gibt es mehrere große Goldabschläge zu 10 und 12 Dukaten (1628, 1637, 1652). Dieses Stück mit der Jahreszahl 1628 ist, wie die Henkelspur am Rand zeigt, als Schmuckstück getragen worden.

Material/Technique

Gold, geprägt

Measurements

53 mm, 39.87 g, 11 h

Created ...
... Who:
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.