museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Antike Griechen, Archaik und Klassik [18202160]

Sindoi

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n2/2226/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Dirk Sonnenwald (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: Kopf des bartlosen Herakles mit Löwenskalp nach r.
Rückseite: "[ΣΙ]ΝΔ[ΩΝ]" - Pferdekopf nach r. Alles in vertieftem Quadrat.

Zur Ikonographie gibt A. N. Zograph, Ancient Coinage II. The Ancient Coinage of the Northern Black Sea Littoral, BAR Supplementary Series 33 (1977) 271 folgende Erklärung: Der Pferdekopf weise auf den nomadisierenden Charakter der Maiotischen Sindoi hin. Der Herakleskopf mit dem Löwenfell wird als Bezug zur Gründung der Gemeinschaft durch diesen Halbgott gedeutet. Die mit der Inschrift ΣΙΝΔΩΝ versehene Münzen werden oft den Stämmen der Sindoi zugeschrieben, MacDonald (2005) 24 meint jedoch, sie seien dem Sindischen Hafen zuzuordnen. Es ist eher wahrscheinlich, daß sie in der durchorganisierten Verwaltung einer Stadt als auf dem Land entstanden sind. Stilistisch sollen die Silberprägungen der Sindoi den Münzen von Phanagoria ähneln, sie wären deshalb chronologisch in der gleichen Periode 425-375 v. Chr. einzuordnen. Die Gewichte, besonders der kleineren Nominalwerte, sind uneinheitlich, wie auch bei den anderen Städten des Kimmerischen Bosporus.
Vorbesitzer: Rauch, Adolf von

Material/Technique

Silber, geprägt

Measurements

7 mm, 0.31 g, 12 h

Created ...
... When [About]
... Where

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.