museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Neuzeit 18. Jh. [18201916]

Trier: Johann VIII.

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n1/1966/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann) (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "IOAN HVGO D G ARCH TREV S R I PER GALL ET REG ARELAT. Johann Hugo durch Gottes Gnade Erzbischof von Trier, des Heiligen Römischen Reiches für Gallien und Arelat/Burgund" - Brustbild des Erzbischofs Johann Hugo von Orsbeck nach rechts.
Rückseite: "ARCHIC ET PRINC EL EPIS SPIR ADMR PRVM PRAEP WEISS Erzkanzler, Fürst und Kurfürst, Bischof von Speyer, Administrator von Prüm und Probst von Weissenburg. AE ligiert" - Wappenschilde von Trier-Prüm, Orsbeck und Speyer-Weissenburg, darüber Kurhut.

Abschlag im Gewicht von 10 Dukaten von dem undatierten Taler Schrötter (1908) Nr. 614. - Die Amtszeit Johann Hugos, der schon 1652 von seinem Vorgänger und Onkel Karl Kaspar von der Leyen zum Koadjutor ernannt wurde und seit 1675 auch Bischof von Speyer war, ist durch die Reichskriege mit Frankreich im pfälzischen und spanischen Erbfolgekrieg bestimmt, in denen das Erzstift Trier schwer gelitten hat. Dennoch ist großes Gold gemünzt worden. Neben diesem, dem schwersten Stück, existieren noch zwei weitere leichtere Exemplare, davon eines im Wiener Münzkabinett. Es handelt sich um Abschläge des Talerstempels. Ob ein bestimmtes Ereignis die Prägung veranlasste (Amtsantritt?), ist unklar, die Stücke sind undatiert. Großes Gold (10 Dukaten) ist in Trier sonst nur noch unter Johann Hugos Vorgänger Karl Kaspar von der Leyen 1657 und 1659 gemünzt worden, zum Teil aus der Ausbeute der Silbergrube Langenhecke bei Vilmar.

Material/Technique

Gold, geprägt

Measurements

41 mm, 34.77 g, 12 h

Created ...
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Commissioned ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.