museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Medaillen Brandenburg-Preußen [18201978]

Höhn, Johann d. J.: Schlacht bei Fehrbellin

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n2/2032/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Reinhard Saczewski (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "A DOMINO HOC FACTVM ET MIRABILE EST IN OCVLIS NOSTRIS" - Schlachtaufstellung vor dem Ort Fehrbellin. Der Kurfürst reitet nach rechts, vor ihm der von einer Kugel getroffene Stallmeister Froeben. Über der Schlacht schwebende Fama mit Posaune und Medaillon mit Kurfürstenporträt.
Rückseite: "siehe Kommentar" - In einem Perlreif 14 Zeilen Text, unten in großen Initialen S D G (Soli Deo Gloria = Gott allein die Ehre). Darüber und darunter verbundene Palmzweige.

Am 18. Juni fand zwischen den Dörfern Linum und Hakenberg (bei Fehrbellin) die Schlacht zwischen den Schweden und den Brandenburgern statt. Kurfürst Friedrich Wilhelm siegte über das zahlenmäßig überlegene schwedische Heer. Von nun an wurde Friedrich Wilhelm der ´Große Kurfürst´ genannt - Inschrift der Rückseite der Medaille: FRIDERICVS / WILHELMVS / ELECTOR BRANDENB / IVSTVM SVECORVM EXERCITVM / QVI MARCHIAM POMERANIAM QVE / DVM IPSE OPPRESSIS IN IMPERIO / ALIBI ADEST INVASERAT TANDEM / AD FEHR-BELLINVM DIE XVIII IUNII / ANNO MDCLXXV NACTVS SOLO / CVM EQVITATV SVO EVM AGGRESSUS / SOLA OPE DEI FRETVS CAEDIT FVNDIT / QVI QVE SEPTEM MENSES / PROVINCIAS SVAS VASTARANT / SEPTEM DIEB IISDEM EIICIT (Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg hat die schwedische Armee, die in die Mark und in Pommern eingefallen war, während er den Bedrängten im Reiche zu Hilfe eilte, bei Fehrbellin am 18. Juni 1675 mit seiner Reiterei gestellt und nur auf Gottes Hilfe vertrauend, sie in sieben Tagen vertrieben, die sieben Monate lang sein Land verwüstet hatten).(´Friedrich Wilhelm, der Kurfürst von Brandenburg, hat die Armee der Schweden, die zu der Zeit als er anderswo den Bedrängten im Reich zur Hilfe eilte, in die Mark und in Pommern eingefallen waren, endlich, als er die bei Fehrbellin am 18. Juni 1675 eingeholt hatte, allein mit seiner Reiterei angegriffen und nur auf Gottes Hilfe sich verlassend, geschlagen und zerstreut. Sie, die sieben Monate lang seine Lande verwüstet hatten, hat er in sieben Tagen daraus vertrieben.´ [Übersetzung nach Brockmann (1994) 141].

Material/Technique

Silber, geprägt

Measurements

63.8 mm, 73.32 g, 1 h

Created ...
... Who:
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.