museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Mittelalter Hochmittelalter [18204697]

Sizilien: Friedrich II.

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n2/2550/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann) (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "IMP ROM - CESAR AVG. Imperator Romanorum Caesar Augustus" - Brustbild Friedrich II. mit Lorbeerkranz und Mantel (paludamentum) nach rechts.
Rückseite: "+ FRIDE-RICVS" - Adler mit rechts gewendetem Kopf.

Die als Augustalen bezeichneten Goldmünzen Kaiser Friedrichs II. gehören zu den berühmtesten Münzen des Mittelalters. Sie sind nach über vier Jahrhunderten, seit den Solidi Ludwigs des Frommen (814-840), die ersten abendländischen Goldmünzen und knüpfen sehr bewusst an den Aureus, die klassische Kaisermünze des Römischen Reiches, an. Als Vorlage für das antik beeinflußte individualisierte Porträt wird der sog. Lothar-Cameo angenommen (heute in der Schatzkammer Aachen). Die Adlerdarstellung kann durch antike Tetradrachmen von Antiochia beeinflußt sein. Beachtlich sind sowohl die Leistungen der Stempelschneider als auch das hohe technische Niveau der Prägung. Die Gesamtprägezahl dürfte wohl um eine Million Stücke gelegen haben.
Vorbesitzer: Friedlaender, Benoni

Material/Technique

Gold, geprägt

Measurements

20 mm, 5.27 g, 6 h

Created ...
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.