museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Neuzeit 19. Jh. [18204549]

Ansbach-Bayreuth: Friedrich Wilhelm III.

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n4/4654/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann) (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: Wappenschild mit gekröntem preußischen Adler zwischen unten mit Schleife gebundenen Lorbeerzweigen.
Rückseite: "FEINES GOLD -/ AUS DER / FÜRSTEN/ZECHE / 1803" - Im Feld die Wertangabe zwischen unten gebundenem Palm- und Eichenzweig. Ganz unten das Münzstättenkürzel B für Bayreuth.

Diese äußerst seltene Münze, es sind insgesamt nur zwei Exemplare bekannt, ist unter dem preußischen König Friedrich Wilhelm III. in Bayreuth geprägt worden. Der kinderlose Markgraf Karl Alexander von Brandenburg-Ansbach und Brandenburg-Bayreuth hatte 1791 seine Lande an seinen Verwandten, den preußischen König, abgetreten. Die Vorderseite dieser Ausbeutemünze ist offensichtlich mit dem Stempel der Sechskreuzerstücke geprägt worden, die es aus den Jahren von 1797 bis 1802 gibt. Das Gold zu dieser Münze stammt aus einer der sechs Gruben bei Goldkronach in Oberfranken (Fürstenzeche). Es existieren auch einige Exemplare in Silber. Das zweite bekannte Exemplar dieser Münze ist 1996 bei der Firma Peus Nachfolger versteigert worden.

Material/Technique

Gold, geprägt

Measurements

22 mm, 3.53 g

Created ...
... When
... Where

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.