museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Neuzeit 19. Jh. [18204335]

Preußen: Friedrich Wilhelm III.

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n4/4441/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Reinhard Saczewski (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "FRIEDR WILHELM III KOENIG V PREUSSEN" - Umschrift, Kopf König Wilhelm III. nach rechts, unten A, überprägt mit einem rechteckigen Stempel „FALSCH“.
Rückseite: "2 THALER VII EINE - F MARK 3 1/2 GULDEN - VEREINS 18-40 MÜNZE" - Umschrift, 14-feldiges Wappen auf gekröntem Wappenzelt, umzogen von der Kette des Schwarzen Adlerordens, unten Jahreszahl.

Eine äußerst gut gelungene Fälschung, die auf den ersten Blick nicht zu erkennen war und ganz sicher umgelaufen ist. Anhand des Randes läßt sich festellen, dass die Münze kein echtes Stück ist: Sie ist mit einem unedlen Metall gefüttert. Zudem ist das Gewicht kein reguläres. Wahrscheinlich in der Berliner Münze, die sich mit angenommenen Fälschungen beschäftigen musste, ist das Stück dann mit einem „FALSCH“-Stempel versehen worden.

Material/Technique

Silber, plattiert

Measurements

42.1 mm, 34.87 g

Created ...
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.