museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Neuzeit 18. Jh. [18205829]

Volckmar, Claus: Münzmeisterjeton

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n6/6011/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann) (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "IULIAN EBERHARD VOLCKMAR CLAUS HOCHGRAEFF STOLB M MEIST. Julian Eberhard Volckmar Claus hochgräflicher Stolberger Münzmeister" - Umschrift umgeben von Linienkreis, im Feld das der Stolberger Hirsch vor einer Säule.
Rückseite: "OMNIA PONDERE NUMERO MENSURA" - Umschrift umgeben von Linienkreis. Im Feld hält eine aus den Wolken hervorkommende Hand eine Waage.

Just (auch Julian oder Johann) Eberhard Volckmar Claus übernahm das Amt als Münzmeister 1750 in Stolberg. Er hatte in Zellerfeld sein Handwerk erlernt. Er erhielt 1750 in Stolberg und Roßla seine Bestallung als Zehntner, Münzmeister und Wardein beider Stolberger Linien. 1753 gab er eine „Kurtzgefaßte Anleitung zum Probieren und Münzen“ heraus. Seine Tätigkeit in Stolberg beendete er 1766. Die Rückseite seines Münzmeisterjetons übernimmt das Bild des Münzmeisters Heinrich Bonhorst aus Clausthal. Die Vorderseite des Jetons entspricht der Vorderseite der von ihm für die Stolberger Grafen geprägten Münzen, dem Stolberger Hirsch vor der Säule.

Material/Technique

Silber, geprägt

Measurements

26 mm

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

Das Münzkabinett zählt zu den bedeutendsten numismatischen Sammlungen der Welt. Es stellt seine Bestände vornehmlich im Bode-Museum auf der ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.