museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Neuzeit 17. Jh. [18206074]

Magdeburg: Stadt

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n6/6258/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann) (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "OTTO I IMP AV MA-GDEB CIVIT FVNDAT" - Umschrift zwischen zwei Linienkreisen, im Feld nach rechts galoppierender Kaiser mit Harnisch und Zepter, unter ihm eine Blumenwiese, im Abschnitt drei Wappenschilde, links und rechts Jahreszahl und Münzmeisterinitialen H-S (Henning Schreiber).
Rückseite: "Venus die heydnisch gottin zart / so blos hier angebettet wardt / Nun ist gottlob das gottlich wort / Hegegen gepflantz an dis ort" - Auf einem von je zwei Schwänen und Tauben gezogenen Karren Venus und die drei Grazien. Vorn eine verzierte Schrifttafel, flankiert von der geteilten Jahreszahl 16-ZZ. Im Hintergrund die Stadt. Unten die Münzmeisterinitialen H-S (Henning Schreiber).

Die Magdeburger Schautaler („Hurenkarrentaler“) sind nach dem auf ihnen abgebildeten Wagen benannt. Die volkstümliche Bezeichnung entstand wohl daher, dass man die unbekleideten Frauen als „liederliche“ Frauen, als Prostituierte, ansah, die in der Stadt Magdeburg zur Strafe vor einen ähnlichen Wagen gespannt wurden und so zu ihrer Schande durch die Stadt ziehen mussten. Geprägt wurden die Münzen zur Erinnerung an die Stadtgründung.

Material/Technique

Silber, geprägt

Measurements

52 mm, 77.46 g

Created ...
... Who:
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

Das Münzkabinett zählt zu den bedeutendsten numismatischen Sammlungen der Welt. Es stellt seine Bestände vornehmlich im Bode-Museum auf der ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.