museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Neuzeit 19. Jh. [18205976]

Prägefirma Loos: Whistmarke

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n6/6158/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann) (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "FELDMARSCHALL - FÜRST V WREDE / IETTON" - Brustbild des Feldmarschalls Karl Philipp von Wrede in Uniform mit Orden nach links.
Rückseite: "DEM SIEGER - SEINEN LOHN / 1814 / L" - Umschrift, Jahreszahl und Medailleursignatur im Abschnitt. Allegorische Frauengestalt (Siegesgöttin) mit zwei Lorbeerkränzen in den Händen an einem Podest stehend, darauf die gekrönte Initiale des Feldherrn, links und rechts daneben Kriegsinsignie.

Spieljetons oder Whistmarken waren besonders in der Zeit nach 1800 sehr beliebt. In den Salons wurde an den Spieltischen mit diesen kleinen Kunstwerken gespielt. Auf diesem Jeton ist Karl Philipp von Wrede, von 1822-29 Oberbefehlshaber der bayerischen Armee, dargestellt. Er kämpfte mit der bayerischen Armee zuerst auf Seiten Napoleons, ging mit dem Heer 1812 nach Russland, ging dann aber in das Lager der Koalition gegen Napoleon über. Er vertrat 1814 Bayern auf dem Wiener Kongress.

Material/Technique

Messing, geprägt

Measurements

35 mm

Created ...
... Who:
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

Das Münzkabinett zählt zu den bedeutendsten numismatischen Sammlungen der Welt. Es stellt seine Bestände vornehmlich im Bode-Museum auf der ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.