museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Antike Griechen, Archaik und Klassik [18206143]

Leontinoi

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n5/5102/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Dirk Sonnenwald (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: Viergespann (quadriga) mit bärtigem Wagenlenker nach r. Darüber fliegt Nike nach r. und bekränzt einen Pferdekopf.
Rückseite: "V-Ε-Ο-Ν-Τ-Ι-Ν-Ο-Ν Retrograd" - Löwenkopf mit Mähnenansatz nach r. Aus dem weit geöffneten Maul hängt die Zunge heraus. Legende und vier Getreidekörner darum gleichmäßig verteilt.

Leontinoi begann seine Münzprägung nach der Schlacht von Himera unter starkem Einfluß von Syrakus. Im Hort von Monte Bubbonia 1910 (vergraben 466/465 v. Chr.) fanden sich nur zwei Münzen Leontinois, es handelte sich um Exemplare des vorliegenden Typs. Apollon war die Hauptgottheit von Leontinoi, der Löwe sein Tier und außerdem das ´sprechende Wappen´ der Stadt. Die Smaithos-Ebene, die gemeinsam von Katane und Leontinoi bewirtschaftet wurde, gilt als fruchtbarster Teil Ostsiziliens, woraufhin wohl die Getreidekörner verweisen.
Vorbesitzer: Imhoof-Blumer, Friedrich

Material/Technique

Silber, geprägt

Measurements

25 mm, 17.19 g, 12 h

Created ...
... When [About]
... Where

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

Das Münzkabinett zählt zu den bedeutendsten numismatischen Sammlungen der Welt. Es stellt seine Bestände vornehmlich im Bode-Museum auf der ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/28]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.