museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Neuzeit 18. Jh. [18206337]

Trier: Sedisvakanz

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n6/6519/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann) (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "CAPITVLVM METROPOLITANVM TREVIRENSE" - Umschrift, im Feld in einer Kartusche das runde Kapitelwappen mit dem Apostel Petrus.
Rückseite: "SANCTA HELENA - FVNDATRIX ECCLESIAE // SEDE VACANTE / ANNO 1715" - Umschrift, im Feld die Heilige Helena den heiligen Rock haltend.

Geprägt während der Sedisvakanz von 1715-1716. Die Prägung im Wert von zwei Dukaten ist eigentlich der sehr seltene Goldabschlag vom 1/4 Speziesreichstaler. Die römische Kaiserin Helena, Mutter Konstantins des Großen, ist u.a. die Patronin von Trier, außerdem auch Patronin der Bergleute und Schatzgräber. Helena hatte sich 312 taufen lassen und nach der Legende soll sie um 326 das Gewand, welches Christus auf seinem Weg nach Golgatha getragen hatte, wiedergefunden und dem Bischof von Trier zum Geschenk gemacht haben (heiliger Rock).

Material/Technique

Gold, geprägt

Measurements

29 mm, 6.94 g

Created ...
... When
... Where

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

Das Münzkabinett zählt zu den bedeutendsten numismatischen Sammlungen der Welt. Es stellt seine Bestände vornehmlich im Bode-Museum auf der ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.