museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Neuzeit 18. Jh. [18206250]

Sachsen: Friedrich August II.

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n6/6432/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann) (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "D G FRID AUG REX POL DUX SAX ARCHIMARESCHALL u. ELECT" - Der geharnischte Kurfürst Friedrich August II. mit Schwert reitet nach rechts.
Rückseite: "IN PROVINCIIS IUR SAXON PROVISOR ET VICARIUS 1741" - Umschrift getrennt von Rosette, auf einem mehrstufigen Podest steht ein Thron, auf dem Reichsapfel und Zepter liegen.

Die Taler und Mehrfachtaler sind auf das Vikariat Sachsens geprägt worden. Diese Vikariatsmünzen wurden unter den sächsischen und pfälzischen Kurfürsten herausgegeben, erstmals 1612 und letztmalig 1792. Sie wurden nach dem Tode des Kaisers bis zur Krönung des neuen Kaisers ausgegeben. In der kaiserlosen Zeit waren die Kurfürsten von Sachsen und der Pfalz die Stellvertreter des Kaisers. 1740 war Kaiser Karl VI. verstorben. Siehe für einen Goldabschlag im Wert von 10 Dukaten hier BM-074/26.

Material/Technique

Silber, geprägt

Measurements

42 mm, 26.03 g

Created ...
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Commissioned ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

Das Münzkabinett zählt zu den bedeutendsten numismatischen Sammlungen der Welt. Es stellt seine Bestände vornehmlich im Bode-Museum auf der ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.