museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Medaillen 20. Jh. bis heute [18211656]

Dobberkau, Heide: Europa

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n11/11773/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann) (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: Europa läßt sich auf dem nach rechts gerichteten, auf dem Boden niedergesunkenen Stier nieder. Sie hält mit ihrer linken Hand das rechte Horn des Stieres und stützt sich mit ihrer rechten Hand auf seinen Rücken. Im l. F. die Signatur HD.

Guss, einseitig. - Guss durch Hilde Dobberkau. Die Medaille war in der FIDEM-Ausstellung 1971 in Köln vertreten und Jahresgabe des ´Förderkreises für moderne Medaillenkunst´ des Jahres 1972. - Europa ist die Tochter des phönikischen Königs Agenor und seiner Frau Telephassa. Zeus verliebte sich in das Mädchen und entführte sie in Gestalt eines Stiers nach Kreta. Nach ihrem Namen wurde der Kontinent Europa genannt.
Vorbesitzer: Wimmelmann, Georg

Material/Technique

Bronze, gegossen

Measurements

65-70 mm, 180.00 g

Created ...
... When
... Where

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: 2019/08/27]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.