museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Mittelalter Hochmittelalter [18213577]

Limburg oder Waldeck-Pyrmont: Grafschaft

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n13/13693/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann) (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "+ COMES FRIDERI" - Über Tor und zwei Rundbögen ein Turm mit Fahne rechts und links.
Rückseite: "S / COLONII / A Das erste O als Perlkranz mit Innenpunkt" - Dreizeilige Aufschrift.

Nachahmung des Soester Münztyps aus der Zeit der Vakanz des Kölner Erzbistums 1212-1216. Während die ältere Literatur (Berghaus-Spiegel, Hävernick, Menadier) den Typ einhellig dem Grafen Friedrich von Altena-Isenberg (ca. 1190-1226) zuschreibt, nimmt Krusy (1986) demgegenüber auf Grund des Schwalenberger Beizeichens (Perlkranz im Colonia-Monogramm) den Grafen Friedrich von Schwalenberg-Pyrmont (1190-1231) an. Als Münzstätte für Friedrich von Isenberg ist Nienbrügge vorgeschlagen worden (Berghaus-Spiegel). Als Münzstätte Friedrichs von Pyrmont ist Lügde anzunehmen, das seit 1255 zur Hälfte den Erzbischöfen von Köln, zur Hälfte den Grafen von Pyrmont gehörte und im späteren 13. Jahrhundert als Münzstätte gesichert ist.

Material/Technique

Silber, geprägt

Measurements

20 mm, 1.33 g, 3 h

Created ...
... When [About]
... Where

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

Das Münzkabinett zählt zu den bedeutendsten numismatischen Sammlungen der Welt. Es stellt seine Bestände vornehmlich im Bode-Museum auf der ...

Contact the institution

[Last update: 2019/08/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.