museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Mittelalter Hochmittelalter [18215889]

Schlotheim: Herren

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n17/17986/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Reinhard Saczewski (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: Reiter mit Fahne und Schild nach links. Über der Pferdekruppe Rad, darüber Kugel. Auf dem Schild Schafschere, auf dem Rand vier Kugeln.

Wegen der Schafschere auf dem Schild wird dieser Brakteat den Herren von Schlotheim (bei Mühlhausen) zugewiesen (vgl. H. Buchenau, Brakteaten der Herren von Schlotheim, Blätter für Münzfreunde 40, 1905, 3324-3326). Im Unterschied zum fast bildgleichen Typ mit Königskrone (Objektnummer 18214125) ist auf diesem Typ der Reiter mit flacher Haube dargestellt, so dass nicht direkt von einem Beischlag zu den Mühlhäuser Königsbrakteaten gesprochen werden kann. Wegen solcher Beischläge sind die Herren von Schlotheim 1290 verklagt worden. Als Münzstätte hat Wild (2013) mit guten Gründen Mihla vorgeschlagen.
Vorbesitzer: Buchenau, Heinrich

Material/Technique

Silber, geprägt

Measurements

35 mm, 0.51 g

Created ...
... When [About]
... Where

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.